3 Kommentare zu “Plappern, Plappergeklapper und Poesie

  1. Danke für das nette Posting – und ich finde: da gibt es nichts zu entschuldigen. Schön, dass du bei uns stöberst. Und sehr interessant, was du auch früher alles gemacht hast! Liebe Grüße, Susanne

  2. Ich sehe da auch nichts zu entschuldigen. Ich freue mich, dass Du bei mir liest und kommentierst. Ob Du Gedichte schreiben kannst… wer weiß? Mitunter kommt der richtige Ansatz ja auch mit Lebensphasen. Ich bin doch auch erst seit kurzem dabei und hatte mich zuvor auch nicht wirklich als jemand dichtendes gesehen. Manchmal muss erst eine Dichtung durchbrennen… XD

    • Ach, ich glaube es doch schon, wenn ich mal wieder in einer HochPhase bin, dass ich es könnte, denn das Tao hat ja ganz speziell für mich Blogs eingerichtet, weil ich nun mal ein Schreiberling bin; in der ganzen Familie bittet man mich, wenn z.B. auch Plänkeleien mit Behörden oder Gerichten oder was weiß ich anstehen, dass ich es formulieren soll. Für meine alten Eltern führe ich stets erfolgreich die Korrespondenzen und habe auch einen gewissen Witz. Mit meiner Schreiberei habe ich im persönlichen wie im behördlichen oder firmenmäßigen Bereich stets nur Erfolge zu verzeichnen gehabt, also, warum mein Licht unter den Scheffel stellen?

      Es war nur so mein Gefühl, dass ich mit meiner kopferten Art das Posting mit dem feinsensiblen Touch verhunzt hätte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s